Änderung der Trinkwasserverordnung

WohnungspolitikFreitag 19. Januar 2018

Nach Zustimmung des Bundesrates zum Verordnungsentwurf am 05.12.2017 und Veröffentlichung im Bundesanzeiger am 08.01.2018 ist die neue Trinkwasserverordnung nun in Kraft getreten.

Neu ist:

  • Positive Untersuchungsbefunde werden künftig vom Labor direkt dem Gesundheitsamt gemeldet. Dabei muss das Labor bestätigen, dass der USI informiert wurde.
  • Untersuchung und Probenahme müssen zusammen an eine zugelassene Untersuchungsstelle vergeben werden. 
  • Der Verbraucher darf Einsicht in die Untersuchungsergebnisse verlangen.
  • Verbraucher sind bei Verdacht auf Bleileitungen aufgrund von verdächtigen Befunden zu informieren.