Brandschutz im Bestand – Gefahren erkennen und Risiken vorbeugen

10.04.2019
Magdeburg, Hotel Ratswaage
Uhrzeit: 10:00 - ca. 15:30 Uhr

Referent: Dipl.-Ing. Dieter Uhlig, Lehrbeauftragter an der Uni Weimar,
der Beuth-Hochschule Berlin und HTW-Berlin

Zielgruppe:    Geschäftsführer/innen, Vorstände und Mitarbeiter/innen, die
mit der speziellen Materie befasst sind

Teilnehmer: ca. 15 – 25 Personen

Anmeldeschluss: 03.04.2019

Ziele/Inhalte:

Gesetzesänderungen, verschärfte Verordnungen, neue technische Vorgaben
und aktuelle Rechtsprechungen stellen die Mitarbeiter in Verwaltungen vor
immer größere Herausforderungen. Im Seminar wird vermittelt, wie der
aktuelle Stand dazu ist und wie zum Beispiel CE-Kennzeichnungen und all-
gemeine Bauartgenehmigungen im Brandschutz die bisherigen Bauprodukt-
anforderungen ablösen. Nach den rechtlichen Vorgaben können Bauarten
nicht ungeprüft verwendet werden. Im Weiteren wird über Fluchtwege und
-breiten im Bestand referiert.

Übersicht der brandschutztechnischen Regelungen

o Aktuelle Muster- und Landesbauordnung
o Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB)
o Nationale und internationale Brandschutznormen

Vorbeugender Brandschutz im Bestand

o Auf den Bestandsschutz zu verweisen ist rechtlich vakant
o Häufige Brandschutzmängel im Bestand (Brandrisiken)
o Brandschutzanforderungen versus Änderung im Bestand (Umbau,
   Nutzungsänderung, Dachgeschossausbau)
o Anforderungen an Leitungsanlagen gemäß MLAR; Norm; DIBT; aBG
o Was darf der Mieter im Treppenhaus und was darf er nicht abstellen?

Im Seminar wird durch praktische Beispiele vermittelt, wie die Brand-
schutzregelungen für Bestandsgebäude sind und wann der Bestandsschutz
aufhört. Gefahren erkennen und Risiken vorbeugen ist die Devise auch
beim Verstellen von Fluchtwegen.

Alle Teilnehmer erhalten nach erfolgreicher Durchführung der Seminarveran-
staltung ein Zertifikat.

 

 

 

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden